15. Input-Mail “Hänni AG hat geheiratet!“

Reto Hänni freut sich Ihnen mit dem

15. Input-Mail “Hänni AG hat geheiratet!“

hilfreiche Inputs und Tipps zu geben, um Ihnen das Leben zu erleichtern, rund um Ihre Oberflächen und der darunter liegenden Technik.

VOR, WÄHREND und NACH dem Bauen

Liebe/er reader reader

 “Wenn du schnell gehen willst, geh allein.
Wenn du weit gehen willst, geh mit anderen.“

… Und das wollen wir!     ...Gemeinsam gehen.

Weil wir gemerkt haben, wie wertvoll es ist, dem Anderen über die Schulter schauen zu dürfen und wie daraus neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Wir wollen mehr, als einfach “nur“ schnell.

Zusammen ergeben unsere Fachbetriebe das Kompetenzzentrum für Handwerk und Handgemachtes.

Wir teilen die Leidenschaft für “das von Hand Geschaffene“.


«Hänni AG und plattenladen» gehören zusammen.

bei nicht automatischem Start der Animation, hier klicken.

---

Warum das, fragen Sie bestimmt?
Nein, es war nicht Liebe auf den ersten Blick!


plattenladen Zürich GmbH wurde vor 7 Jahren durch Claudia Pabst gegründet. Die pure Begeisterung für das Material, die Faszination für Zementplatten brachte Claudia dazu, erste Muster von einer Reise durch Südostasien im Gepäck, mit nach Hause zu bringen.

Da war noch keine klare Vorstellung, wie sie die Platten verkaufen sollte, aber sie machte es einfach. Damals war es schier undenkbar in den Plattenhandels - Strukturen ein neues Geschäftsmodel aufzubauen. Aber sie tat es einfach. Sie kannte den Markt kaum, sie hatte wenig Ahnung, wie das Material zu bearbeiten und zu verlegen war, aber sie tat es einfach. In den letzten 7 Jahren hat sie sich nicht verbogen, sondern ist ihrem Ruf gefolgt und ist heute die Fachperson in dem Bereich handgefertigter Fliesen.

Claudia Pabst hat von Anfang an Ihre Position eingenommen «Ich verkaufe handgemachte Platten» und nichts anderes und hat durch Ihre glasklare Positionierung ein Geschäft aufgebaut, das einzigartig ist.

«Meine Kunden reisen am Vorabend von Genf an, übernachten in einem Hotel in Zürich, damit sie am nächsten Tag den plattenladen besuchen können und sich von mir beraten lassen»

Durch das enorme Feingefühl für Farben und Formen und ihrer Freude an Gestaltung berät Claudia Pabst Innenarchitekten, Architekten und Bauherren in der Ausgestaltung der Räume und Oberflächen.

Wir als Hänni AG sind damals natürlich auch hellhörig geworden und wollten mal nachschauen was diese «Wilde» eigentlich da in Ihrem plattenladen so anbietet. Mit einem Lächeln auf den Stockzähnen glaubten wir nicht an den grossen Hype, viel mehr fragten wir uns, wie Frau Pabst das genau anstellen wollte «Ihr» Material zu verkaufen. Damals merkten wir nicht, dass der «Plättlilegger» nichts zu melden hatte, sondern die Kunden von plattenladen sind eben die Bauherren und Architekten. Somit hatte der plattenladen die alten Strukturen geknackt und ein neues Geschäftsmodel entwickelt, Uber lässt grüssen. Claudia Pabst hat sich nie darum gekümmert, was die anderen wohl denken könnten.

«Die Zementplatte ist eine DIVA»
Obwohl bis heute die Zementplatten einen Ruf haben «heikel» in Sachen Verarbeitung zu sein, hat sich das Material in den Möglichkeiten ausgebreitet. Durch unsere Gier Neues erfahren und machen zu wollen, hatten wir uns intensiv mit der Verlegung und Oberflächenbearbeitung der Zementplatten auseinandergesetzt.

 

« Mit Leidenschaft zum Wohlgefühl… für Mensch und Raum»

 

Unsere Firmen Vision ist dabei unser Antrieb, wir haben uns das gemeinsam auf die Fahne geschrieben und leben danach. Somit war auch der Schritt klar, sich richtig ins Thema Zementplatten reinzuknien. Wir haben die perfekte Lösung für die Verarbeitung der Zementplatten gefunden. Mit unserem Hänni 13 Punkte-Plan für Zementplatten haben wir die Lösung erschaffen, die Zementplatten in Mitteleuropäischem Standard zu etablieren.
Und dies ist schlussendlich der Grund unserer «Heirat»

Gemeinsam schaffen wir:
Das Zementplatten Kompetenzzentrum.
Von HAND-GEMACHTES und HAND-WERK schliessen sich zusammen.

---
zementplatten

Flitterwochen «Die Diva outet sich»

Ja wenn schon Heiraten, dann auch ordentlich in die Flitterwochen! Woher kommen die Zementplatten? Wie werden sie produziert? Welches sind Ihre Eigenheiten? Viele brennende Fragen kamen auf Wir wollen es mit eigenen Augen anschauen und mit den eigenen Händen erfühlen. Um die Zementplatten richtig verstehen zu können fanden wir, müssen …

Weiterlesen.

---
Jede Zementplatte - ein Unikat

Jede Zementplatte - ein Unikat

Vorweg schon mal so viel Die Zementplatten werden nicht gebrannt, die Platten werden nicht glasiert, so ganz anders als bei Keramikplatten. Die Zementplatten sind kein automatisiertes Industrieprodukt. Sie werden auch nicht geschliffen und sie werden nicht rektifiziert. Sie werden gegossen, …

Weiterlesen.

---

Um die Produktion noch filmisch zu veranschauliche finden Sie hier einen Link zur Plattenproduktion.

Unsere Ko-Kreation plattenladen und Hänni AG hat soeben begonnen und wir freuen uns auf die Zukunft auf die gegenseitigen Inspirationen und…
...wenn Du weit gehen willst gehe mit Anderen.

mit Leidenschaft zum Wohlgefühl grüsst Sie
Reto Hänni

---

Sie bekommen diesen Newsletter, weil ich Ihre Mail Adresse gespeichert habe. Entweder weil wir für Sie schon Arbeiten ausgeführt haben, wir mit Ihnen schon irgendwie in Kontakt waren oder wir uns einfach irgendwie schon mal begegnet sind.

Falls Sie, oder jemanden, der interessiert ist, das Input Mail abonnieren möchten, finden Sie hier den Link Input Mail abonnieren.